Was ist der Unterschied von Kaki, Sharon und Persimon?

Was ist der Unterschied von Kaki, Sharon und Persimon?

Kaki, Sharon, Persimon unterschied vegan

Diese 3 Früchte auseinander zu halten ist nicht ganz einfach. Doch beim genauen hinsehen, werden die Unterschiede in Form, Farbe, Geschmack, Schale und Herkunft deutlich.

In Deutschland haben Kaki, Sharon und Persimon hauptsächlich im Winter Saison - vor allem in der Zeit vom Oktober bis Dezember sind Sie bei uns erhältlich. Sie eignen sich im Winter perfekt als gesunde Snack-Alternative zur Banane oder zum Apfel.

Im unreifen Zustand hinterlässt eine Sorte von den dreien, sofort einen pelzigen Geschmack auf der Zunge, die anderen wiederum schmecken auch im unreifen Zustand sehr lecker. Damit uns das nicht passiert, sollte man lieber im Voraus wissen, welche Sorte man wie und wann verzehrt... Deswegen bist du hier richtig, um genau das zu erfahren.


Kaki Frucht

Aussehen, Geschmack & Herkunft
Kakis haben eine runde Form, sehen wie orangefarbene Tomaten aus  und kommen ursprünglich aus Asien (China, Japan, Korea) her. Vom Geschmack erinnert sie an eine Mischung aus Aprikosen und Tomaten.

Unter dem Begriff der Kaki, fallen die Sharon Frucht und die Persimon. Von den meisten Gemüsehändler wird aber die Sorte „Tipo“ als die Kaki bezeichnet. Diese Kakis können nur im vollreifen Zustand gegessen werden.

Wenn die Frucht unreif ist hat sie eher einen herben Geschmack. Das liegt an den relativ vielen Gerbstoffen, die Tannine, die diese Frucht enthält. Je reifer die Frucht ist, desto geringer ist ihr Gehalt an diesen Gerbstoffen.

  • Verzehr
    Nur im vollreifen Zustand kann die Kaki verzehrt werden! Wer die dicke, lederartige Schale der Kaki nicht mag, sollte sie schälen oder halbieren und das sehr weiche Fruchtfleisch wie eine Kiwi auslöffeln.

Sharon Frucht

Aussehen, Geschmack & Herkunft
Die Sharon Frucht ist von der Form eher kleiner und flacher, farblich ist sie mehr gelblich und sie stammt aus Israel. Sie hat ihren Namen der fruchtbaren Sharonebene zu verdanken, in der sie angebaut wird. Das Fruchtfleisch ist sehr süß und das Aroma erinnert an Zuckermelonen und Pfirsich.

Die Sharon Frucht ist eine besondere Züchtung aus Israel, welche für den Export bestimmt ist. Sharon Früchte können unreif geerntet werden und bis zu 5 Monate lang gelagert und anschließend künstlich nachgereicht werden. Man findet sie oft bei Discountern wie Aldi, Lidl und co.

„Sharon Früchte sind im deutschen Handel besonders beliebt, da sie deutlich weniger Tannin enthalten als Kakis. Dadurch schmecken sie mild und lassen sich bereits im harten (noch nicht vollreifen) Zustand verspeisen.“
  • Verzehr
    Die Schale kann mitgegessen werden allerdings ist der Geschmack nicht jedermanns Sache. Deswegen kann die Schale einfach wie bei einem Apfel entfernt und die Frucht anschließend in Spalten geschnitten werden.

Persimon Frucht

Aussehen, Geschmack & Herkunft
Persimone haben eine ovale Form, sehen eher gelblich aus und kommen überwiegend von Spanien her. Persimone haben eine Besonderheit, denn diese können bereits im harten Zustand, also bevor die Frucht noch vollreif ist, gegessen werden. Vom Geschmack ist sie sehr ähnlich mit der Sharon Frucht.

„Persimon und Sharon Frucht können wie ein Apfel aus der Hand gegessen werden, mit oder auch ohne Schale!“
  • Verzehr
    Wie bei einem Apfel kann die Persimon mit oder ohne Schale gegessen werden - daher auch ideal als Pausensnack geeignet.

Gesundheitliche Vorteile

Alle 3 Sorten sind reich an Beta-Carotin, die Vorstufe des Vitamin A, das insbesondere für die Sehfunktion, aber auch für gesunde Haut- und Schleimhautzellen von Bedeutung ist. Beta-Carotin reduziert Oxidationsprozesse und steuert Zellwachstum sowie Reaktionen des Immunsystems. Außerdem ist die Frucht reich Vitamin C was sich ebenfalls positiv auf das Immunsystem auswirkt.

In Asien wird die heilende Wirkung dieser kleinen Vitaminbomben bei Verdauungsbeschwerden, Husten und Fieber geschätzt. Wissenschaftlich belegt ist das bislang aber nicht.

Inhalt einer Kaki

  • Kalorien
    Im Vergleich zu anderen Winterobstsorten, Orangen (47 kcal), Kiwis (50kcal), Pomelos (25kcal), ist die Kaki etwas kalorienreicher, (71 kcal auf 100 g).
  • Vitamin A & C
    16 mg Vitamin C und 270mg Provitamin A auf 100 g.
  • Ballaststoffe & Kohlenhydrate
    Kakis bestehen zu etwa 80 % aus Wasser, 2-3 % Ballaststoffe (wirkt sich positiv auf die Verdauung aus) und dazu noch 16 g Kohlenhydrate. Somit auch für Sportler zu empfehlen, da sie nach dem Training den Glukosespeicher schnell wieder auffüllen können.

Smoothie-Rezept: Kaki, Mandelpüree und Vanille


Fazit

Im deutschen Handel häufiger anzutreffen ist die Persimon und die Sharon Frucht. Entscheidender Vorteil, beide besitzen so gut wie keine Tannine (Bitterstoffe)! Somit können Sie auch im noch nicht ganz ausgereifte Zustand verzehrt werden.


Die Kaki dagegen kann nur im vollreifen Zustand verzehrt werden, da sie sonst einen pelzigen Geschmack auf der Zunge hinterlässt. Highlight: Aufgrund der dicken Schale kann sie auch wie eine Kiwi ausgelöffelt werden.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann darfst du ihn gerne mit deinen Freunden teilen!

36 Empfehlungen für den Vegan Fitness Lifestyle!

Zu den Empfehlungen!

Hol dir die Must-haves in den Kategorien:
Kleidung, Küche, Fitness und Bücher

Über den Autor

Andreas Eisenkrein

Hi, mein Name ist Andreas, ich bin ein veganer Fitness-Veteran, der sich seit Anfang 2012 vegan ernährt und sich leidenschaftlich mit Gesundheit und Fitness beschäftigt. Ich habe große Freude daran mein Wissen und meine Erfahrungen über die vegane Ernährung und den Sport mit anderen Leuten zu teilen.

Hinterlasse einen Kommentar: